Copyright
Rechtliches

Rechtliche ‹bersicht rund um die Bestattung

Startseite
Bundesland
Bescheinigung
A
B
C
Baden-Württemberg 15.9.2000
 
.
 
36
Bayern 10.8.1994
 
O
 
-
Berlin 21.9.1995
 
O
 
36
Brandenburg 7.11.2001
 
.
 
36
Bremen 27.2.2001

dass Kind weniger als 1.000 Gramm hat und dass das Kind mind. in der 12. Schwangerschaftswoche war.

/
/
-
Hamburg 30.1.2001
dass keine Anhaltspunkte für ein nichtnatürliches Geschehen
O
O
36
Hessen 7.12.1991
 
.
 
36
Mecklenburg-Vorpommern 3.7.1998
mit Datum der Geburt sowie Name und Anschrift der Mutter
O
 
36
Niedersachsen 5.12.1983
 
.
 
36
Nordrhein-Westfalen 5.2.1794 (!)
dass menschlicher Körper ohne Anzeichen für eine mit Strafe bedrohte Handlung ist
O
 
36
Rheinland-Pfalz 6.2.1996
1. wo und wann die Scheidung der Leibesfrucht vom Mutterleib stattgefunden hat,
2. dass das Herz nicht geschlagen, die Nabelschnur nicht pulsiert und die natürliche Lungenatmung nicht eingesetzt hat
3. dass das Kind weniger als 500 Gramm wiegt.
O
 
36
Saarland 18.12.1991
 
.
 
36
Sachsen 8.7.1994
eine formlose ärztliche Bestätigung vorlegen
O
 
24
Sachsen-Anhalt 5.2.2002
 
O
 
36
Schleswig-Holstein 30.11.1995
eine formlose ärztliche Bestätigung vorlegen.
O
 
36
Thüringen 19.5.2004

bei Totgeburt: eine Bescheinigung mit Eintrag vom Standesamt
bei Fehlgeburt: eine formlose ärztliche Bescheinigung mit den Daten: Datum und Umstand der Fehlgeburt, Name und Anschrift der Mutter

/
/
48
was in Karlsruhe geschieht
 
O
O
36
O = erfüllt    / = teilweise erfüllt
.
war 12/02 teilweise erfüllt
.
war 12/02 erfüllt
# = aktuelle Rechtssprechung spricht ausdrücklich dagegen
.
sprach 12/02 dagegen 12/02 als Stichtag, da es der Beginn der Aktion: Allen Menschen ein Grab! ist.

A = gesetzlichen Anspruch auf Bestattung des fehlgeborenen Kindes
B = Land verpflichtet sich zur Bestattung von fehlgeborenen Kindern
C = maximale Aufbahrungsfrist von Leichen zu Hause; kann auf Antrag verlängert werden

Anfang der Seite


Impressum
Zurück zur  Startseite

an mich